Friedensbewegung Umweltschutz

KRIEG ist TÖTEN!

Frieden sichern in Europa und der Welt sind die höchsten Aufgaben von Politik und Wirtschaft. Denn Krieg ist Umweltverschmutzung und – vernichtung pur. Krieg ist töten. „Du sollst nicht töten!“ sagt bereits die Bibel. Die 10 Gebote der Christen und ähnliche Festlegungen der anderen Religionen sind immer noch nicht in den Köpfen der Militärs und Politiker angekommen? Alle anderen Erklärungen oder Versuche, Kriege als „Freiheitskampf“ oder ähnliches zu definieren, bedeutet eindeutig: WER Kriege fördert oder Kriegspropaganda selbst umsetzt, verstößt gegen die 10 Gebote und sollte sich niemals „christlich“ oder „friedlich“ oder „Verteidigung der Freiheit“ bezeichnen. Positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation pflegen kann Frieden schaffen! Gesamteuropäische Diplomatie kann Frieden im gesamten europäischen Raum schaffen. Jedoch Diplomatie setzt Verhandlungen „auf Augenhöhe“ und im Sinne aller beteiligten Personen und Staaten voraus. Etwas, was völlig weltweit fehlt, sind Friedensbewegung und Umweltschutzbewegungen. Beide Bewegungen müssen zu gemeinsamen Aktionen im Sinne der sozialen ökologischen Digitalrevolution vereinigt werden. „Friedensbewegung Umweltschutz“ könnte der erste Schritt zum Frieden auf der Welt sein? Naturmarktwirtschaft ist eine positive Antwort auf die vielen Fragen der Zukunft?

Krieg ist Umweltzerstörung!

Veröffentlicht von

natrlichkeit

Das Thema Naturkapitalismus, Natürlichkeit, gesellschaftliche Weiterentwicklung beschäftigt mich schon seit 1989. Den Begriff Naturkapitalismus konnte ich ca. 2012 und Eurosatz davor prägen. EuroSocial oder zuerst SocialEuro und Eurosteuer kreierte ich etwas später.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s