Neuaufteilung der Welt

Weltwirtschaftskrieg zeichnet erste Verluste für Deutschland auf: Linde hat den DAX verlassen und ist jetzt an der US-Börse präsent? Einmal wurde im ÖRR darauf hingewiesen, aber keiner will es wissen? Alle Auswirkungen des Ukraine-Krieges werden in den Vordergrund gestellt, statt Europa gemeinsam stark und unabhängig zu machen? Mit welchen Mitteln außereurasische Interessen durchsetzt wurden, konnte man daran sehen, dass Nordstream1 und Nordstream2 für „US-amerikanische Firmen und Regierungen“ „ein Dorn im Auge waren“? Welches Ergebnis? Nordstream1 und Nordstream2 wurden zerstört- von welche Staaten oder unter welchem Auftraggeber ist zwar bekannt, aber dem deutschen/europäischen Bürgerinnen wurde die Wahrheit nicht verkündet. Selbst große Parteien verbieten ihren Mitgliedern danach zu fragen bzw. jegliche Diskussionen über Linde? Sind wir auf dem Weg der einseitigen Kriegspropaganda-Strategie? Diskussionen bei Twitter gehen dahin, sofern über DAX oder Ursachen und Wirkung vom Krieg in der Ukraine diskutiert wird, ist man Putin-Versteher – obwohl der Gros wohl „USA-hörig“e Personen dieses vertreten? Es ist Zeit für unabhängige Analyse der internationalen gesellschaftlichen Entwicklungen – Sachlichkeit und „ohne braune Brille“ des Imperialismus sind sehr große Fragen, die zu beantworten sind? Fragen, die hier gestellt werden, sollten von den Leserinnen und Leser sachlich und ohne RUS- oder USA-Kriegspropaganda beantwortet werden- geht das?

Kapitalismus hat immer ein Ziel: Höchste Profite für eine sehr kleine Gruppe von Personen zu erreichen. Donald Trump, ehemalige US-Präsident hat es einmal auf den Punkt gebracht: America first! (übersetzt sinngemäß in Deutsch: USA zuerst!)? Damit sind alle Aktivitäten der USA zu verstehen? Falls jetzt wieder „Putin-Propaganda“ kommt – ES WAR der US-amerikanische Präsident und da hat Putin keine Ambitionen? Sofern man ehrlich und offen weiter analysiert, sieht man (auch wenn manchmal nicht immer „Quellen von anderen Personen oder Medien“ hingewiesen werden kann) eine stetige Entwicklung seit 1990. Eine gesamtdeutsche Verfassung sollte nach der Wiedervereinigung kommen? DDR wurde seitens westdeutscher Politiker gezwungen, BRD „beizutreten“ – sprich „DDR hat den Krieg verloren“ nun akzeptiert alles, was wir bestimmen? Gemeinsam haben die deutschen Regierungen mit der russischen Regierung „ein gemeinsames europäische Haus“ aufbauen wollen. Jedoch irgendwann ist es außereurasische Interessen so widerlaufen, dass dafür A. Merkel extra nach Washington bestellt wurde? A. Merkel hatte in ihrem letzten öffentlichen Interview darauf hingewiesen, dass das Minsker Abkommen nur deshalb unterzeichnet wurde, um die Ukraine aufzurüsten? Gesamte Politik von Deutschland änderte ich (weil A. Merkel der Besatzungsmacht-Status der USA erklärt wurde?) in Richtung ….? Rein sachliche Darstellung in der Entwicklung eines freien gesamteuropäischen Hauses hätten alle Besatzungsmächte ihre Waffensysteme und Geheimorganisationen von europäischem Boden abziehen müssen (wie es die Sowjetunion mit ihren Truppen taten). „US-hörig“e würden jetzt sagen: USA sind unsere Freunde! Dann wären die sowjetischen Militärs gleichberechtigt auch unsere Freunde? KEINE außereuropäischen Militärpräsenz auf europäischem Boden ist im Interesse der eigenen Bevölkerung? Sofern Staaten souverän sind – angeblich sind DE, Polen, Estland, Lettland usw. souveräne Staaten? Können wir nicht eigenständig handeln? Beste Beispiele sind Türkei, Ungarn und Polen – sofern diese Staaten „eigenständige Entscheidungen treffen“ werden sie „gemaßregelt“? (ob das nun okay ist oder nicht, aber Souveränität sieht anders aus?) WENN dann noch außereurasische Militärs und Geheimdienste auf dem Territorium in Europa stationiert sind, dann sind wir besonders souverän? Durch das Internet sind außereurasische Interessen und Einfluss sowieso fast 70% oder gar mehr? Sofern man dann noch die Neuaufteilung der Welt in den Focus von Diskussionen stellen würde, dann werden alle Ansichten und Meinungen sehr kompliziert oder man muss total unter „US-und RUS-Kriegspropaganda“ leiden, sofern man nicht sachliche Erkenntnisse erhalten möchte. Der Turm der Erkenntnis besteht in der Wechselbeziehung der weltweiten Interessenkonflikte und besonders die „Übertreibung des Machtanspruches weltweit“ der USA auch gegenüber Russland, China, Indien usw.? Weltweit haben Staaten toleriert, dass die USA „Weltpolizist spielen durfte“, jedoch wenn internationale Geschäftsbeziehungen durch Verbote (u.a. Huawei) unterbrochen werden, dann ist es normal, dass neue Wirtschaftsräume sich bilden werden? SWISS war ein weltweit anerkanntes Zahlungssystem- was machen Europäische unter Führung von US-amerikanische Banken und Kreditinstitute/Finanzkonsortien? Sie stoppen diese für bestimmte Länder- was wird das Ergebnis sein? Es wird ein asiatisches Zahlungssystem entwickelt, welches bestimmt auch bald in u.a. Afrika und Südamerika einschließlich Russland entstehen? Was wird das Ergebnis sein? Dort wo die meisten Menschen der Welt wohnen, wird die sogenannte westliche Welt ihre Einflussfaktoren verlieren? Wirtschaftsmacht Nr. 1 wird China, da sind sich alle Ökonomen einig. Russland ist das flächenmäßig größte Land der Welt und wir „kleinen Europäer“ verlängern einen Krieg, um gar keinen Einfluss mehr zu haben? Ziel: Vasallen-Staaten von außereurasischen Staaten? Wenn Europa nicht kurzfristig „die Kurve kriegt“, werden die Leuchttürme der Zukunft in Asien und Afrika stehen und wir können unseren Wohlstand nur so hochbekommen, wie außereurasische Konzerne es uns gönnen?

Deutschland braucht seine Souveränität – genauso wie Europa! Friedensverträge mit USA, Frankreich, Großbritannien und Russland sowie Ukraine sind notwendig! ????

Friedensbewegung Umweltschutz

KRIEG ist TÖTEN!

Frieden sichern in Europa und der Welt sind die höchsten Aufgaben von Politik und Wirtschaft. Denn Krieg ist Umweltverschmutzung und – vernichtung pur. Krieg ist töten. „Du sollst nicht töten!“ sagt bereits die Bibel. Die 10 Gebote der Christen und ähnliche Festlegungen der anderen Religionen sind immer noch nicht in den Köpfen der Militärs und Politiker angekommen? Alle anderen Erklärungen oder Versuche, Kriege als „Freiheitskampf“ oder ähnliches zu definieren, bedeutet eindeutig: WER Kriege fördert oder Kriegspropaganda selbst umsetzt, verstößt gegen die 10 Gebote und sollte sich niemals „christlich“ oder „friedlich“ oder „Verteidigung der Freiheit“ bezeichnen. Positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation pflegen kann Frieden schaffen! Gesamteuropäische Diplomatie kann Frieden im gesamten europäischen Raum schaffen. Jedoch Diplomatie setzt Verhandlungen „auf Augenhöhe“ und im Sinne aller beteiligten Personen und Staaten voraus. Etwas, was völlig weltweit fehlt, sind Friedensbewegung und Umweltschutzbewegungen. Beide Bewegungen müssen zu gemeinsamen Aktionen im Sinne der sozialen ökologischen Digitalrevolution vereinigt werden. „Friedensbewegung Umweltschutz“ könnte der erste Schritt zum Frieden auf der Welt sein? Naturmarktwirtschaft ist eine positive Antwort auf die vielen Fragen der Zukunft?

Krieg ist Umweltzerstörung!

Mehr Offenheit und Wahrheit wagen

Wahrheit tut weh – aber Wahrheit zeigt Quellen, Ursachen und Wirkung auf!

Sind die Medien bereit auch über die gesamte Wahrheit der Kriege auf dieser Welt zu berichten oder sollen nur Schwarz-Weiß-Berichte dem Mantra einer „wertegeleiteten“ Außen- und Sicherheitspolitik laut außereurasischen Vorgaben vermittelt werden? Wahrheit der Interessens- und Motivlagen der jeweiligen Kriege sind vielleicht besser zu kommunizieren, als Antwort auf der vorherigen Frage zu sehen. Ansichten und Meinungen der im Osten Europas entwickelte freie Meinungsbildung sind auch für westlich der Elbe lebenden Menschen vielleicht ein willkommener Anlass, die soziale ökologische Digitalrevolution besser zu verstehen. Ein wichtiger Grund, völlig neue Herangehensweisen der Weltpolitik und deren Ursachen und Wirkungen zu verstehen. Die Grünen haben aufgrund fehlenden Wissens der Wechselbeziehungen in der Weltpolitik nicht verstehen können, dass Donald Trump mit „USA zuerst!“ (sinngemäß übersetzt) einmal die Wahrheit in der Öffentlichkeit gezwitschert hat. Wenn man Außenpolitik in der kapitalistischen Welt so besser einordnet, sind alle Wechselbeziehungen besser abzuwägen. Warum können viele östlich der Elbe die Schule vor 1990 besucht haben, den Kapitalismus besser verstehen als Menschen, die ihr Leben lang dort gelebt haben, jedoch nicht einmal die Grundlagen der Gesetzmäßigkeiten der Gesellschaftsordnung gelehrt bekommen haben? Auch – besonders im Kapitalismus – sollten die Werke „Das Kapital“ von Karl Marx, „Der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts“ von Thomas Piketty u.a. bekannt und insbesondere für führende Politiker und Politikerinnen der Zukunft Grundlage für Entscheidungen in der sozialen ökologischen Digitalrevolution sein. Fragen und Anregungen unter http://naturmarktwirtschaft.de weisen auf die großen Aufgaben zur Verhinderung von Diktaturen und oder Weltkriege hin. „Putin-Versteher“ sind keine Grundlage einer sachlichen Diskussion, denn die Trasse wurde auch mit Hilfe der Arbeiter aus der DDR gebaut und enorme Aufwendungen aus dem Staatshaushalt der DDR finanziert. Wer die Geschichte richtig interpretieren kann und will, weiß, dass die Ansichten und Meinungen zu Kriegen östlich der Elbe anders sein müssen. Hier wurde immer schon unterschiedliche Medien konsumiert (sowohl „BRD-Fernsehen“ als auch „DDR-Fernsehen“) – damit können wir besser „zwischen den Zeilen lesen“, was westliche Menschen nicht gelernt haben. Medien sagen die Wahrheit …. aber wie weit? Journalistinnen und Journalisten sind gebunden an „ihre Geldgeber“ – das ist weltweit usus. Selbst selbstständige Journalistinnen müssen ihre Artikel und Bilder an Medienverlage etc. verkaufen. Selbst in den digitalen Medien veröffentlichen, bedingt, dass man über die finanziellen Mittel verfügt, Kosten selbst tragen zu können, um die Veröffentlichung auch finanziell abzusichern. Kapitalismus basiert auf „Kapital“ …?

Es ist Zeit für Frieden und Freiheit

Die soziale ökologische Digitalrevolution beinhaltet viele Faktoren der Quantenmechanik und deren Auswirkungen. Internationale Interessen und kapitalistische Auswüchse bestimmen die weltweiten Aktivitäten der Politik, Wirtschaft und der Finanzkonsortien. Finanzen sind meist nur noch Zahlen auf Computer. Diese Grundlagen sollte jeder Mensch in seiner Beurteilung von Kriegen, Aufständen, Demonstrationen und anderen Verhaltensweisen der menschlichen Spezies begreifen. Der größte Irrfaktor ist der Glaube, dass bestimmte Interessen Deutschland und damit auch unserer Zivilisation nicht betreffen. Glauben ist nicht Wissen! Anhand der gesellschaftlichen Entwicklungen und den Verhaltensweisen bestimmter Militärmächte können wir davon ausgehen, dass immer einseitige Vorteile angestrebt werden. Selbst die deutsche Außenministerin ist in dem Glauben durch „Zeigen auf den anderen“ Ergebnisse im eigenen Interesse schneller und unkomplizierter verlaufen. WIR ALLE sind für die Auswirkungen der Umwelt- und Gesundheitsschäden für die gesamte Menschheit auf der Welt verantwortlich. Da wir alle auch direkt oder indirekt die Welt ausgebeutet haben. Besonders die Erkenntnisse seit Karl Marx und Friedrich Engels – die gesellschaftlichen Wechselbeziehungen des Kapitals etc. – sowie auch Thomas Piketty haben bewiesen, dass Kapital nicht anders funktionieren kann, wie wir es immer noch weltweit erleben. Krieg ist Ausdruck von Interessen von Kapital und Macht. Sofern der Gros der Menschen immer wieder Kriege im Interesse von Kapital und Macht einer ganz kleinen Anzahl von Menschen führen, sind wir selbst dafür verantwortlich, warum es Kriege auf dieser Welt gibt! KEINER sollte die Ausrede nehmen: „die oder die Person ist schuld!“ WIR ALLE sind schuldig, wenn es weltweit Kriege und Fluchtbewegungen immer wieder aufflammen! Ob ein Krieg in der Ukraine, in Palästina, Israel, etc. oder Demonstration im Iran oder Deutschland – die Ursachen liegen im System des Kapitalismus! Warum trauen sich fortschrittlich und PERSONEN, die „über den Tellerrand schauen“ kaum noch öffentlich zu diskutieren. Weil entweder „linksradikal“, „Putin Versteher“ oder „rechtsradikale“ Menschen „in einen Topf geworfen werden“, um die soziale ökologische Digitalrevolution im Sinne der wenigen Machthabern auf der Welt zu steuern. Sachliche Fakten, u.a. dass auch in der Ukraine die rechtsradikale Ebene sehr viel Macht hat, wird als „Putin Propaganda“ abgetan, statt sachlicher Argumente oder Fakten zur Diskussion zu stellen. Jeder Krieg hat Ursachen – so wie jeder Streit oder Mord innerhalb einer menschlichen Gruppe Ursachen haben. Aber statt der Ursachen friedlich zu lösen, werden die Kriegspropaganda – Maschine stetig geschürt. Diese Zeit hatten wir vor knapp 100 Jahren schon mal. Haben die Menschen in Europa aus ihrer eigenen Geschichte nicht gelernt? Gesamteuropäische Diplomatie und relative Unabhängigkeit von allen Staaten außerhalb der EU wären ein erster Schritt, damit Europa und damit auch Deutschland die neuen Herausforderungen der Wirtschaft, der sozialen Gesellschaft und der ökologischen Ökonomie friedlich zum Naturkapitalismus führen. Es gibt auch europäische und deutsche Interessen in 100 Jahren – und die heißen Weltraumnation Europa kann mit den Weltraumnationen China, Indien, Russland, USA, Japan etc. auf Augenhöhe selbst bestimmen, wo im All sie ihre Rohstoffe selbstbestimmt verarbeiten und erobern.

Naturmarktwirtschaft im Sinne der Bioleb?

Das Wissen von Menschen hat sich enorm entwickelt. Deshalb ist die soziale ökologische Digitalrevolution so notwendig, um die neuen Erkenntnisse sinnvoll und im Sinne der Bioleb einzusetzen. Es gibt viele Möglichkeiten der Lebewesen:

  1. Bioleb – das derzeitig auf der Erde vorhandene biologische Leben
  2. Dileb – das sich entwickelnde digitale bzw. künstliche Leben (Vorstufe ist die Künstliche Intelligenz)
  3. Anleb– das „andere Leben“(engl. Alien?), welches außerhalb der Erde und unbekannte Lebensformen entspricht.

Die Erkenntnisse beruhen auf die Grundlagen der Quantentheorien sowie die neuen Gravitationswellen und „schwarze Löcher“ im Weltall sowie völlig neuen Theorien und Wissen. Das Verbinden der Quantentheorien und der „alten Physik“ sowie deren Theorien und Meinungen werden die Menschen in völlig neue Lebensumstände katapultieren. „DAS Genie-Gehirn“ könnte entwickelt werden, jedoch die Wechselbeziehungen zwischen Bioleb und zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation können auch dazu führen, dass es nicht unbedingt von Vorteil der Weiterentwicklung der Menschen wäre, wenn wir alle ein „Gen-Genie-Gehirn“ bekommen? Genauso sind die Wechselbeziehungen von Umwelt- und Lebensgrundlagen auf der Erde mit Entscheidungen der menschlichen Wesen genauer zu systematisieren.

Dem Gros der Menschheit ist nicht bekannt, wie weit die Wissenschaft und das Wissen der Menschen sind. Das ist ein Grund, warum öffentlich darüber diskutiert werden sollten, wie können wir eine positive Zukunft im 21. Jahrhundert zum 22. Jahrhundert erreichen ohne Weltkriege und Vernichtung der Menschen durch menschliche Selbstzerstörung erreichen? Die sogenannte „letzte Generation“ versucht mit teils kriminellen öffentlichen Aktionen die Aufmerksamkeit der Bevölkerung und an die Politikerinnen zu erreichen. Trotzdem reagieren die derzeitigen Politikerinnen immer noch „nach altem Denken und Handeln“? Es ist nicht 5 vor 12 sondern schon 12? Wer heutzutage in der Politik mitregieren will, sollte völlig neue Taten umsetzen im Sinne der Bevölkerung und des Bioleb. Bereits Gemeindevertreterinnen und Bürgermeisterinnen in kleinen Gemeinden bis Spitzenpolitiker in Europa, China, USA, Indien oder Kanada sind gefordert, völlig neue ökologische und soziale Entscheidungen zu treffen. Naturmarktwirtschaft bedeutet Weltsatz und Weltsocial einzuführen, damit weltweit der Hunger und Wasser, Wärme bzw. Wärmeumwandlung bei erhöhten Temperaturen ermöglicht sind. Ebenfalls sollten alle Menschen von der immer besseren Gesundheits- und Pflegeindustrie nutzen zu können, ohne selbst zu verarmen. Die Erhöhung der Welttemperatur wird in Größenordnungen Teile der Erde zu für Menschen nicht mehr leben zu können. Eine enorme Flüchtlingswelle würde sich damit entwickeln, die wiederum Hass und Hetze zwischen Menschen fördern würden und damit Kriege zwischen den Menschen forcieren. Damit (unabhängig von der normalen Erhöhung der Bevölkerungszahlen) friedliche Weiterentwicklung der menschlichen Spezies schrittweise verbessert werden kann, sollten positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation zur Grundlage des neuen Naturkapitalismus werden. Sofern die kommenden Generationen eine friedliche bessere Welt erleben können, benötigen wir völlig neue Richtungen statt „Nationalismus“ und kriegerische Klärung von Unstimmigkeiten. Die hohe Kunst der Diplomatie wird weltweit völlig neue zwischenmenschliche Kommunikation ermöglichen. „America first“ o.ä. Slogans sollten durch „Es gibt nur EINE Menschheit auf EINER Erde“ (auf der wir gemeinsam überleben oder untergehen) abgelöst werden. Besonders sollte man darauf hinweisen, dass das nicht bedeutet, dass man die Ausbeutung bestimmter Staaten von anderen Staaten nicht perfektionieren, sondern „auf Augenhöhe“ gemeinsam zu diplomatischen Entscheidungen im Sinne der gesamten Menschheit und damit auch der gesamten Bioleb führen. Es gibt viel zu tun – fangen wir gemeinsam HEUTE an!

Bioleb kann nur mit der völlig neuen Herangehensweise der Menschen von heute und der Zukunft wenigstens 1.000 Jahre überleben. Naturmarktwirtschaft für Europa wäre der erste Schritt, um Frieden, relative Freiheit der Menschen, Fortschritt, Vielfalt und relativer Wohlstand für alle Menschen erhalten. Mit der Erforschung des Weltalls werden Rohstoffe und deren Verarbeitung auch außerhalb der Erde abgebaut bzw. zu Waren produziert-DAS würde Europa Unabhängigkeit von anderen Staaten sichern und gleichzeitig Wohlstand für die Menschen in Eurasien und Afrika sichern.

DAS ZIEL dieser Blogs ist: DAS Überleben der Menschheit für mindestens 1.000 Jahre zu sichern! 1989 gab es in Europa eine friedliche Revolution – können wir die soziale ökologische Digitalrevoltion in einer friedlichen Revolution umsetzen?

Geschichte 1900-45 kennen?

Die Geschichte wiederholt sich nicht, das wird im Kapitalismus behauptet. Jedoch die gesellschaftlichen Entwicklungen ab 2000 beweisen immer mehr, dass die Zukunft (auf höheres Niveau) immer mehr zu einer Geschichte vor ca. 100 Jahren stattfindet. Die Kugel rollt in Richtung rechtsradikaler Auswüchse und Diktaturen weltweit-das Zeichen des Kapitalismus, wenn die Schere arm und reich immer größer wurde. Gesellschaftliche Veränderungen werden die Kapitalisten nicht mehr so einfach zulassen. Jegliche Diskussionen über die soziale ökologische Digitalrevolution werden auseinander gehalten z.B. Transformation, verschiedene sogenannte grüne Aktionen usw.? Damit die Erde und dessen Weltklima jedoch im Sinne der Bioleb und davon insbesondere der Menschheit erhalten bleiben kann, müssen die Menschen völlig neue positive Antworten und Taten innerhalb kürzester Zeit umsetzen. In der Zeit vor 1933 wurde die Schere zwischen armen und reichen Einwohnerinnen in Deutschland und Europa deutlich erhöht. Menschen suchen in der Industrialisierung der Produktion und der Bankenkrisen und Inflation neue Zukunftsvisionen. Zukunftsvisionen in Richtung Kommunismus war nicht im Interesse von außereurasischen Mächten, weil Diktatur des Proletariats in der neuen Sowjetunion in Europa brutal Gegner der neuen gesellschaftlichen Ausrichtung unterdrückte, töteten und in Sibirien verschleppten. Außereurasische Medien konnten so den so genannten „Kommunismus“ in Sowjetunion und China verteufeln. Der Kommunismus war nicht mal ansatzweise irgendwo auf der Erde vorhanden. Aber für Propagandazwecke der kapitalistischen Machthaber eine sehr hilfreiche „Angst vor dem Kommunismus“ in den Köpfen der Menschen zu etablieren. Diese Angst wird heutzutage so perfektioniert, dass es kaum noch Menschen gibt, die die Idee des Kommunismus gut finden (weil Kommunismus mit China, UdSSR, DDR usw. als „kommunistische Staaten“ bezeichnet wurden). Bereits der Begriff „Staat“ passt für „Kommunismus“ nicht. Damit jedoch die soziale ökologische Digitalrevolution nicht in Richtung Faschismus endet, müssen nach heutigem Wissensstand des Gros der Bevölkerung der Kapitalismus erhalten bleiben. Es sind deshalb nur 2 Varianten in der Weitentwicklung möglich: Diktatur (Monopolkapitalismus oder: Naturmarktwirtschaft – die letzte Chance für einen friedlichen Kapitalismus im Sinne der sozialen Marktwirtschaft (nach Vorbild von Deutschland) weiterentwickelt mit den ökologisch wichtigen Faktoren – bietet entgegen der Entwicklung vor 100 Jahren eine Variante des Kapitalismus an, die sowohl die Interessen der „Schönen und Reichen“ als auch dem Gros der Bevölkerung der Erde eine lebenswürdige Zukunft zugestehen. Die derzeitigen Bankenkrisen, Forderungen nach „Kontrolle der Menschen mit Hilfe von Sanktionen“, Kriminalisierung von demokratischen Interessen und Einschränkungen der Freiheit, des allgemeinen Wohlstandes und der Meinungsfreiheit können völlig neue positive Wege einschlagen. Freiheit, Frieden, Wohlstand für ALLE, Ökologie-Faktor bereits ab Planung von Abbau von Rohstoffen etc. sind Grundlagen der sozialen ökologischen Digitalrevolution, die zum Naturkapitalismus führen sollten. Stärkung des Nationalismus und Egoismen verhindern ein „über den Tellerrand schauen“? Kriegsspiele bereiten die Menschen auf eine kriegerische Welt vor, statt der positiven zwischenmenschlichen Beziehungen und Kommunikation in den Mittelpunkt der Medien und Medienschaffenden zu stellen. Werden soziale und ökologische Faktoren nicht in den Focus der neuen gesellschaftlichen Umgestaltung gesetzt, werden Faschismus „auf höheres Niveau“ spätestens 2040(eher früher) Normalität in Europa? Haben die Menschheit aus ihrer eigenen Geschichte gelernt oder werden sie sich nun endgültig selbst vernichten?

Zukunft entscheiden wir HEUTE!

Sofern die Menschheit sich nicht von außereurasischer Propaganda weiter beeinflussen lässt, werden diese eine positive menschliche Friedenszukunft aufbauen. Dieses Szenario könnte durch positive Antworten auf die Fragen der Zukunft entstehen. Europa hat anhand vieler Beispiele auf dieser Welt begriffen, dass sowohl Abhängigkeit von einem als auch einem anderen Staat nicht im Sinne von Europa sind. Europa konnte weltweit so lange agieren, wie sie im Interesse der ehemaligen Siegermächte des 2.Weltkrieges wirtschaftliche u.a. Beziehungen vertreten konnte und durfte. In der Welt der Quantenmechanik, der Quantenpsychologie, der Quantencomputer und -systeme…usw. werden wir die Welt in 100 Jahren nicht mehr mit der Welt von heute vergleichen können. Genau deshalb ist es notwendig, dass wir gemeinsam einen friedlichen Weg zur Umgestaltung der Gesellschaftsordnung finden. Bereits die Bertelsmann Stiftung hat 2018 die gesellschaftlichen Änderungen, die bereits vor 2000 diskutiert wurde, angemahnt.

Aus Bertelsmann Stiftung (2018) : Die gesellschaftlichen Variablen und die Sozialstruktur der Bundesrepublik haben sich von allen Parametern seit Etablierung der Sozialen Marktwirtschaft am stärksten verändert. Ging es vormals um den Ausgleich sozialer Härtefälle auf einem
unvollkommenen Arbeitsmarkt, so sind die Anforderungen im Sinne sozialer Eingliederung, effektiver Arbeits-
märkte und der damit zusammenhängenden sozialen Teil-habe im Lebensverlauf komplexer und herausfordernder geworden. Sozialpolitik in der Sozialen Marktwirtschaft ist Gesellschaftspolitik geworden. Chancengerechtigkeit und Aufstiegsmobilität vor allem durch das Bildungssystem
sind zentrale Punkte. Förderung zur Selbsthilfe hängt mit der Idee des aktivierenden und vorsorgenden Sozialstaates zusammen. In Ergänzung zur steuerlichen Umverteilung spielt die Verringerung immer stärker werdender Einkommens- und Vermögensungleichheiten eine große Rolle.

Soziale ökologische Digitalrevolution erleben wir weltweit und im Besonderen in Europa. So genannte Transformation soll eine revolutionäre Änderung der gesellschaftlichen Strukturen und Modelle verhindern. Die Variante von Einführung von Eurosatz für ALLE und EuroSocial zahlen ALLE ein, wird noch zu wenig diskutiert. Es sind revolutionäre Veränderungen in der sozialen ökologischen Gesellschaftsordnung? Naturmarktwirtschaft – die neue Form der sozialen Marktwirtschaft – als Naturkapitalismus in unterschiedlichen Definitionen vorhanden, wäre eine positive Antwort auf die Fragen der Zukunft. Sofern weltweit die Grundlage der Kapitalismus ist, können nur folgende Varianten in der Zukunft existieren, damit die Menschheit weiter Existenz bleiben:

  1. Parteienkapitalismus (wie China, Russland, USA, Indien etc.)
  2. Imperialismus (in seinen Formen von Diktaturen a 1939-45 in Deutschland und Italien z.B.)
  3. Naturkapitalismus (neue Form des sozialen ökologischen Digitalkapitalismus) -diese Form verhindert Kriege und Streit zwischen den Menschen durch gesamt-gesellschaftliche Diplomatie. Grundlagen sind Weltsatz (Eurosatz für Europa) und WeltSocial (EuroSocial für Europa), Frieden, Handel und Wandel, positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation, „Essen,Trinken,Wohnraum,Logistik,Freiheit,Demokratie und Schere arm/reich sind sehr gering“?

Es sind viele Varianten in der sozialen ökologischen Digitalrevolution – die o.g. ist für die kapitalistische Zukunftsidee gedacht. Selbstverständlich haben die Reichen Angst vor einer neuen völlig anderen Gesellschaftsordnung und werden durch Manipulation der Massen der Bevölkerung keine andere Gesellschaftsordnung außer Faschismus (brutaler Kapitalismus im Sinne von „ein Staat ist mehr wert als andere“) oder Demokratie im Sinne der Bourgeoisie zulassen.

Ein Wachstum ohne ökologische und soziale Faktoren wird den Kapitalismus scheitern lassen. Sofern kein Wachstum erreicht wird, löst sich der Kapitalismus in sich auf, weil Kapitalismus Wachstum benötigt. Piketty hat dies in seinen Werken mehrfach bewiesen.

Profite der großen und kleinen Unternehmen werden immer größer und die Schere arm/reich weltweit immer gefährlicher größer. Sofern der Kapitalismus auch in der Zeit der Weltraumforschung und -nutzung von Rohstoffquellen und künftiger Warenproduktion außerhalb der Erde friedlich bestehen bleiben kann, werden soziale und ökologische Faktoren im künftigen Kapitalismus völlig neue Bedeutungen erlangen. Beginnen wir heute darüber zu diskutieren und bauen uns eine friedliche, diplomatische, soziale, ökologisch gesunde Gesellschaftsordnung auf unserer gemeinsamen EINEN ERDE, auf der wir derzeit leben können, auf.

Positive Zukunft

Die Welt steht am Scheidepunkt des Überlebens der Bioleb auf der Erde.

Unter dem Punkt:“Allokation und Staat werden die Ziele staatlicher Wirtschaftsaktivitäten erklärt und sind in der Volkswirtschaftslehre definiert.

„Die Finanztheorie befaßt sich mit der öffentlichen Finanzwirtschaft, die sich in den staatlichen Haushalten widerspiegelt. …Absicht des Staates als Teilnehmer am wirtschaftlichen Geschehen ist es, Marktergebnisse im Hinblick auf Allokation und Verteilung zu ändern“. „Der Staat versagt i.d.R. völlig bei der Bereitstellung spezifisch öffentlicher Güter.“ (Prof. Dr. Ulrich Blum, S.501/502, Volkswirtschaftslehre Studienhandbuch Vierte Auflage R.Oldenburg Verlag 2004)

Volkswirtschaftslehre, so hat man den Eindruck, wird in der großen Politik nicht mehr studiert, um Wechselbeziehungen zu begreifen. Wir möchten deshalb uns auf die kurzen Worte aus dem Studienhandbuch beschränken. Alle außenpolitischen Entscheidungen sind notwendig im Sinne der Volkswirtschaft – solange wir ein kapitalistisches System haben bzw. befürworten. Solange Geld bzw. Finanzwerte die gesellschaftlichen Grundlagen der zwischenmenschlichen Beziehungen als System verstehen. Sofern diese Sichtweise als richtig erwiesen ist, können wir davon ausgehen, dass jegliche zwischenmenschlichen Verträge und Verhaltensweisen auf der Grundlage von Neid, Rechthaberei und Vorteilsnahme beruhen, die durch Gewalt, Hass und Profitgier unterstützt werden. Diese wiederum zeigen Aussagen von ehemaligem Präsidenten der USA: „USA zuerst!“(sinngemäß übersetzt), dass es immer um Vorteilsnahme und Ausbeutung anderer Menschen, Rohstoffen und Bioleb im Sinne eines Staates bzw. Staatengemeinschaft. Wer jedoch die soziale ökologische Digitalrevolution versteht, weiß, dass künftig die Menschheit nur gemeinsam auf dieser EINEN ERDE existieren oder vernichtet werden kann?

Deshalb ist es an der Zeit positive Zukunftsmodelle zu entwerfen und zu diskutieren. Der 3.Weltkrieg steht vor der Tür – aber Menschen sind intelligenter und verhindern ihn? Immer mehr Energie brauchen die Menschen weltweit – Preise werden deshalb steigen. Jedoch nicht – wenn wir gemeinsam die Energieumwandlung weltweit gestalten und gemeinsam nutzen. Durch Naturkapitalismus können wir mit niedrigen Energie-, Logistik- und Gesundheitskosten die Zukunft gestalten, weil wir die soziale ökologische Digitalrevolution im Sinne der gesamten Bioleb gestalten werden!

ES LEBE die Intelligenz der Menschheit – es lebe die Abschaffung der Vernichtungsmodelle !

Diplomatie ist Zukunft

Wenn man die deutschen Medien aufmerksam verfolgt, kann man sehen, dass die Meinungen auch in der Medienvielfalt nicht immer gleich sind? „Zeitenwende“ sollte nicht bedeuten, dass neue Mauern aufgebaut werden oder sogar neue Feindbilder. So werden aktuell über Phönix eine Serie über „Mauern“ aktueller denn je. Selbst Feinde – wie Palästinensische und israelische ehemalige „Kämpfer im Sinne von Waffen anwenden“- haben erkannt, dass durch positive Kommunikation es besser ist, bessere Ergebnisse im Sinne beider Staaten möglich sind, als wenn weiter mit Waffengewalt unangenehme Taten erzielt werden. Mauern kann man nur einreißen, wenn Menschen auch bereit sind, nicht nur die Mauern (die gebaut worden sind) sondern auch die Mauern im Kopf zu beenden. Durch positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation können wir in der sozialen ökologischen Digitalrevolution völlig neue Ergebnisse erzielen. Diese erfordern Umdenken. Umdenken in Richtung Frieden, Freude und Freiheit statt Aufbau neuer Mauern („Nie wieder mit Russland…China ist eine Gefahr…)? Jegliche Mauer und Misstrauen fördern die Vernichtung der gesamten Menschheit – jegliche PolitikerInnen, die dies nicht begreifen, können gesamtgesellschaftliche Entwicklung und Wechselbeziehungen nicht verstehen. Abhängigkeit von einem oder dem anderen Staat bedeutet auch, dass jegliche Abhängigkeit aufgegeben werden sollte? Sofern wir von eurasischen Staaten unabhängig werden wollen, sollten wir erst recht von außereurasischen Staaten die Unabhängigkeit erlangen? Jedoch Monopolisierung der Monopole bedeutet eben auch, dass künftig Monopole weltweit die Geschicke der Regierungen bestimmen werden. Es sind viele Faktoren zu beachten, wenn man Weltpolitik im Sinne von Europa und insbesondere von Deutschland umsetzen will und kann. Es gibt einen schönen Spruch: Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus!

Was lehrt uns Vereinigung beider deutschen Staaten?

Beginnen wir mit der VEREINIGUNG von Europa!

Geschichte ist Geschichte der zwischenmenschlichen Beziehungen und Kommunikation. Europa und die USA sind seit dem Ende des 2. Weltkrieg gebunden. Osteuropa gliederte sich diesem Bündnis an, obwohl völlig andere Voraussetzungen dazu gegeben waren. Die Auflösung des Warschauer Vertrages als Ergebnis der Schwäche der Sowjetunion, guter offener Beziehungen zwischen Deutschland und der damaligen Union der Sowjetrepubliken haben suggeriert, dass ein friedliches gemeinsames europäisches Haus möglich ist. Da die USA und England gefragt werden mussten, ob Deutschland die DDR in die BRD übernehmen konnte, haben die anderen Besatzungsmächte zugestimmt. Allerdings ein souveränes Deutschland gibt es laut Gerüchten nicht? Die strategischen Interessen außereurasischer Staaten widersprachen den immer besser werdenden wirtschaftlichen Verknüpfungen mit dem neuen Russland. Viele Rohstoffe konnte Deutschland und damit auch Europa kostengünstig erhalten und deutsche Firmen (aber dadurch auch außereurasische Ketten und Konzerne) etablierten sich im größten Reich der Erde. Große Investitionen in Erdgaspipelines zwischen Russland und Deutschland verhinderten u.a. den teuren Kauf von dreckigem Fracking Gas aus den Weiten Nordamerikas. Deutschland konnte aufgrund der „Altbeziehungen“ (ehemalige DDR-Verbindungen) und den „Neubeziehungen“ (Schröder – ehemalige Bundeskanzler der BRD) viele Wirtschaftsbeziehungen erweitern. Der Einfluss von außereurasischen Konzernen und Staaten reduzierten sich. Mit dem Ausspruch von Trump (ehemaliger US-Präsident)“USA zuerst“ (sinngemäß übersetzt)! mussten außereurasische Interessen in Europa korrigiert werden. Nach über 30 Jahren Frieden in der EU konnte sich die Verschärfung der Beziehungen Deutschland-USA nur durch völlig neue Strategien im Sinne außereurasischer Interessen beendet werden. Eine neue Bundestagswahl und damit die Ablösung von der alten etablierten A.Merkel – Regierung, die weltpolitisch bewiesen hat, dass diese Regierung die weltweiten Interessenvertretungen und Verhaltensweisen durchschaut hat. Sie steuerte Europa und Deutschland in eine eigenständige 5. Macht im Weltsystem und war kurz davor, dass Deutschland sogar in der UNO einen ständigen Sitz bekommen hätte. Die neuen Machthaber in Deutschland wurden zielgerichtet auf die Interessen der außereurasischen Konzerne und Regierungen geschult? Oder wie konnte die neue Regierung so naiv solche Entscheidungen im ersten Jahr treffen? Eine ehemalige Friedenspartei (aus der Friedensbewegung u.a. „Schwerter zu Pflugscharren“) wurde zur Kriegspartei (Waffen für die Ukraine) umschwenken? Ein deutscher Bundeskanzler wurde bereits nach ein paar Monaten Regierungszeit gelobt, für die gute Politik (im Sinne außereurasischer Interessen?)? Nun wurden die Erdgasleitungen zwischen Russland und Deutschland einem Terroranschlag …. (damit, wie sagte Biden (USA-Präsident) sinngemäß in einem Interview auf die Frage, wie er Nordstream verhindern will: „,wenn ich das ihnen sage/verspreche…“- mit einem Lächeln im Gesicht? Gemeinsame Friedenspolitik sieht anders aus? Kehren wir endlich von der Kriegspropaganda zur gesamteuropäischen Diplomatie zurück, die die SPD mal ausgezeichnet hatte. Kehren wir zu „Waffen zu Pflugscharen“ oder „Frieden schaffen – OHNE Waffen!“ – wie Die Grünen mal Gehör sich verschafften, zurück! Mit dieser Politik könnten wir Frieden, Freude und Freiheit in Europa erhalten. Ein neues „1939-45″(auch auf höheres Niveau) können oder sollten wir in Europa und Deutschland nicht wieder riskieren!

Positive zwischenmenschliche Beziehungen und Kommunikation sollten wir ALLE wieder lernen! Verabschieden wir uns gemeinsam von jeglicher Kriegspropaganda und suchen gemeinsam einen neuen Weg in eine friedliche Welt des Forstschritts und der Zusammenarbeit (so wie es noch im Weltall möglich ist?)!