Brexit 2020 – Ende von Europa?

Unsere Welt ist digital vernetzt, aber nicht in der Lage weltweit friedlich die Geschicke der gesamten Gesellschaft zu lösen? Engländer waren einmal sehr weise Menschen – nun werden sie dafür sorgen, dass die EU sich weiter streiten wird? Denn wie sollte eine Zusammenarbeit erfolgen mit der EU? Alle Staaten wollen ihren Vorteil sehen, wenn man in der EU bleibt. Aber Groß Britannien möchte nicht verzichten auf den Handel und Wandel mit den EU-Staaten? Werden wir eine friedliche harmonische Welt noch erleben dürfen, damit die Menschheit nicht noch dieses Jahrhundert von der Erde verschwindet? Werden wir mutig genug sein und den Naturkapitalismus im 3. Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts zur vollen Blüte zu bringen? Oder haben wir überhaupt nicht aus der Krise gelernt? Fragen, die WIR ALLE gemeinsam beantworten sollten! Brexit sollte für Europa Chance bedeuten. Eine Chance gemeinsam ein starkes Europa aufzubauen. Sehen wir es so: Brexit als Chance für die Zukunft Europas sehen!

Brexit und Davos 2020

Die gesellschaftliche Entwicklung weltweit zeigt, dass „Klaus“(Organisator von Davos) auf dem richtigen Weg ist, jedoch seine Mißerfolge in der Vergangenheit beweisen, dass die Menschen, selbst wenn es um die Rettung der Menschheit, Rettung der lebenden Spezies auf dieser einen Erde, nicht bereit sind, ehrlich und offen miteinander umzugehen. Davos 2020 zeigte, dass Angela Merkel(Bundeskanzlerin von Deutschland bis 2021) selbst nur noch appelieren kann, weil die Fronten zu verhärtet sind? Greta & Co. konnten nur noch „aufschreien“, damit eventuell die Reichen und Mächtigen wirklich endlich etwas ändern. Donald Trump nahm sich nur 24 Stunden Zeit für die Entscheidungen der Welt und flog vor dem Abschluss der Veranstaltung weg. Wenn die erforderlichen gesellschaftspolitischen Reaktionen nicht relativ kurzfristig zum Naturkapitalismus führen, werden wir wohl weltweit ein Systemwechsel erleben, den sich im Moment kaum jemand vorstellen kann. Der Brexit tut sein übriges. Denn die USA wollen, dass die europäischen Staaten sich nicht einigen. Warum? Ganz einfach: Europa könnte weltweit zur 3. Weltmacht aufsteigen hinter China und den USA – und wenn die USA nicht aufpassen (deshalb Trump (Präsident der USA bis 2025) sein „America first“)würde, könnte Europa mit Deutschland, Frankreich u.a. EU-Staaten sogar die USA überholen in der Wirtschaftskraft. Das jedoch lassen die eigenen Einwohner in Europa nicht zu. Sie springen auf den Nationalismus auf und besonders Polen und Ungarn zeigen, dass sie eher auf die USA hören als auf Deutschland und Frankreich. Das Jahr 2020 ist der Beginn der Neuorientierung der Europäischen Union zu einer völlig neuen positiven menschlichen Gemeinschaft oder zu einer nationalistischen Staatengemeinschaft, die die Kraft nicht hat, den Naturkapitalismus im Sinne aller umzusetzen. Entscheiden können dies nur unsere Einwohner mit Hilfe der gewählten Politker und den Reichen und Konzernchefs. Sollte jedoch die digitale ökologische Revolution „aus den Fugen laufen“, weil zu lange gezögert wurde, werden heutige Machtinhaber künftig nicht mehr unbedingt zu den Gewinnern gehören. Die ökologische Wende mit Digitalisierung und völlig neuem gemeinsamen Sozialsystem in Europa sollte die Antwort auf Davos 2020 und den Brexit, der ab Februar 2020 nun umgesetzt worden ist. Kohle, Eröl, Atomkraft – wenn diese drei fossilen Rohstoffe nicht mehr zur Energiegewinnung in der EU genutzt werden sollten, so sollten die Verträge und Lieferungen mit Erdgas von Russland wenigstens die kommenden 20 Jahre eine Sicherheit für die Eigentümer sein. Erdgas-Leitungen sollten genauso in jede Gemeinde gelegt werden, damit die Verbrennung von Holz und Kohle, die in vielen Haushalten immer noch geduldet werden, umweltfreundlicher und bezahlbarer realisiert werden kann. Dort wo erneuerbare Energie erzeugt wird, sollten ebenfalls die umliegenden Gemeinden profitieren. Eventuell sollte mit Überkapazitäten bei Windradbetreibern Wasserstoffheizhäuser entstehen, die Warmwasserleitungen als kostengünstige Variante von Heizungen verlegen? Wenn die Bevölkerung sieht, dass effektiv für alle eine Verbesserung ihrer Lebensgrundlagen erfolgen, kann man dieses sogar als Fortschritt im Sinne der verschiedenen Bewegungen der ökologischen Revolution aufzeigen. Realität und Vernunft verbunden mit dem Ziel der Wiedererlangung von Freude, positive zwischenmenschlichen Beziehungen und der Verbesserung der Umwelt und den vielen Lebensformen auf unserem einen Planeten sind die Aufgaben der kommenden Generation. Unsere Generation muss jedoch sofort beginnen und nicht „America first“-Befehlen aus Washington folgen. „Europa für die Welt“ könnte der Beginn des Umdenkens und des schnellen Handels aller beteiligten Machthaber von Davos 2020 (50. Treffen sollte endlich Erfolg für die gesamte Menschheit bedeuten?)sein. Wir haben keine Zeit, um die Umweltveränderungen aufzuhalten, aber wir haben die Fähigkeiten, Möglichkeiten und Chancen, völlig neue positive menschliche Antworten im Sinne der gesamten Vielfalt der Natur auf unserem EINEN Planeten zu finden und umzusetzen!

WIR – DU, ER, SIE – wir alle sind verantwortlich für die Zukunft der Welt. Künstliche Intelligenz und Roboter können in einer lebensunfreundlichen Welt eventuell überleben. Aber wollen wir jetzt schon dafür sorgen, dass die Menschheit nach relativ kurzer Zeit in der Naturgeschichte schon wieder verschwindet? Sind wir nicht in der Lage, unsere Intelligenz und Kreativität für die ERDE und deren Lebewesen einzusetzen statt Macht, Gier, Hass, Hetze und Neid als letztes Lebenszeichen einer dann nicht mehr existierenden Lebensform zu hinterlassen? Sind WIR ALLE so von den negativen Medienbeeinflussungen der US-amerikanischen und Rückwärtsgewandten beeinflusst, nicht in der Lage, einen Strich zu ziehen und völlig neue positive menschliche Taten umzusetzen? Freiheit, Freude, Frieden, Fortschritt können die Zukunft der heutigen Menschheit sein – sei selbst dabei, das Leben auf dieser einen Erde schöner zu gestalten und alle Lebensformen positiv zu akzeptieren.

Freude, Frieden und Fortschritt

Weltweit werden die Fehler der derzeitigen kapitalistischen Gesellschaft sichtbar. Nationalisten und Populisten bedienen die Wähler mit Lügen, Halbwahrheiten und unwissenschaftlichen Fakten. Da die Masse der Menschheit die gesellschaftlichen Zusammenhänge nicht verstehen wollen oder können, haben die Führer der nationalistischen Propaganda durch die Social Medien es einfach, ihre unwissenschaftlichen Äußerungen als „Zukunftsvision für die Masse“ zu etablieren. Nationalismus bedeutet jedoch wie schon die Geschichte in Europa von 1910-1945 beweisen hat, dass es Kriege, Zerstörung und Vernichtung von Kulturgütern (auch wie die derzeitigen Kriege in Syrien u.a. orientalischen und asiatischen Staaten zeigen) in Größenordnung geben kann. Warum die Menschheit aus ihrer eigenen Geschichte nicht lernt, zeigt, dass die Gier und Neid immer noch höher in der menschlichen Natur liegen als Freude, Frieden und gesellschaftliche Fortschritte. Vernichtung von Menschen unterliegt Naturgesetzen, jedoch wenn es vernunftbegabte Lebewesen geben würde, könnten diese mit der Kraft ihres Wissens und Könnens ihre gesamten Möglichkeiten in die friedliche Nutzung der Erde und des Weltalls umsetzen. Solange die Menschen auch mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz nicht in der Lage ist, ihr gesamtes Wissen und Können in die Erhaltung der Lebewesen auf der Erde und später im Weltall zu konzentrieren, sind Menschen Viren der Evolution, die vernichtet werden müssen. Wer Verantwortung in der Politik, Wirtschaft und den anderen notwendigen Elementen der zwischenmenschlichen Beziehungen übernimmt, muss immer verantwortlich für die Ergebnisse ihres Tuns sein. Natur heißt auch, dass diese sich konsequent daran hält, wer für die Weiterentwicklung der Lebewesen nicht geeignet ist, wird durch die Natur vernichtet oder sorgt dafür, dass sich diese Spezien selbst vernichten. Die menschliche Gesellschaft sollte den Weg beschreiten, dass wer Verantwortung übernimmt, diese auch mit aller Konsequenz zu verantworten hat. Wenn dieses menschliche Wesen für die negative Entwicklung der menschlichen Zivilisation Verantwortung trägt, sollte künftig so leben, wie die ärmsten Menschen. Die Globalisierung bzw. die Monopolisierung der Monopole weltweit fordern völlig neue gesellschaftliche Schritte heraus. Manager und Großaktionäre müssen in die Pflicht genommen werden, wenn Umwelt, Natur und Lebewesen Schaden durch ihre Handlungsweisen nehmen. Genauso wie Spitzenpolitiker sind die Präsidenten, Koalitionen etc. müssen für ihre Zukunftsergebnisse gerade stehen. Wechselbeziehungen zwischen gesellschaftlichen Fortschritt und Erhaltung der Lebewesen auf der Erde sind genauer zu definieren. Mit Hilfe der KI, Robotersierung und der digitalen ökologischen Revolution sind die Menschen in der Lage auch mittelfristige Prognosen für die Gesamtheit der Lebewesen auf der Erde zu erstellen. Die Waffenproduktion sollte dezimiert statt erhöht werden. Waffenproduzenten werden künftig auch zur Verantwortung gezogen, wenn Lebewesen vernichtet werden. Ein künftiges Gericht (Weltgericht) wird den Schaden an die Menschheit verbinden mit dem Schaden an Umwelt, Lebewesen und Gesellschaft. Heutige Entscheidungen werden in 100 Jahren bereits verherrende Folgen haben, wenn im Jahrzent 2020 -2030 die Menschen nicht positive zwischenmenschliche Entscheidungen zu Gunsten aller Lebewesen auf der Erde treffen. Jedes LEBEWESEN hat das Recht auf Leben in einer lebenswerten Welt – die heutige Welt ist die Erde – die künftige Welt ist das Universum!

Natürlichkeit rettet die Welt!

Die Entwicklungen in Europa sind gefährlich. Die Aggressionen zwischen den Menschen nehmen zu, obwohl der Lebensstandard weltweit gesehen in Europa noch gut ist. Welche Ursachen können da benannt werden? Deutschland hat die rechtsradikale Gefahr erkannt und diese auch als Bundesregierung benannt. Aber auch diese rechtsradikalen Gedanken und Verhaltensweisen haben Ursachen? England seine Abgeordneten treten ebenfalls teilweise nicht mehr zur Wahl an. Weil auch in England das Leben bedroht wird durch andere Personen.

Lüge basiert auf Unnatürlichkeit – Unnatürlichkeit ist eine Ursache der weltweiten Gewaltbereitschaft der Menschen untereinander?

Statt Lüge, Verbote und Gewalt braucht die Menschheit: Liebe, Zuneigung, Wahrheit und Natürlichkeit!

Deutschland ist in Europa in der Lage neue Wege zu gehen, doch welche Partei oder Organisation traut sich zu Natürlichkeit, um den ökologischen Wahnsinn, auf den die Menschheit zusteuert, zu verhindern?

Die menschliche Gesellschaft hat ihren Zenit überschritten und benötigt statt einer neuen Diktatur eine völlig neue positive menschliche Ausrichtung der gesellschaftlichen Ordnung. Naturkapitalismus wäre eine positive Zukunftsvision, die die Natürlichkeit und Freude in den Mittelpunkt der gesellschaftlichen Entwicklung stellt, um Gewalt, Lüge und Unterdrückung zu beenden?

Antworten geben-Taten umsetzen

Die ewigen Diskussionen über Personalien („Merkel muss Weg“ von AfD, Seehofer und Söder bei der CSU etc.) nerven die Deutschen und zeigen einen Aufwärtstrend bei der Beliebtheit von A.Merkel. Denn auch wenn man sie kaum in der vordersten Front der Kommunikation sieht, ihre Ergebnisse sind in den letzten 10 Jahren besser als der Anschein. In einer kapitalistischen Gesellschaft hat Deutschland eines der besten Sozialsystem auch wenn diese reorganisiert werden müssen. Sozialsystem völlig neu zu etablieren, bedeutet, dass das Bedingungslose Grundeinkommen national seine Wirkung verfehlen würde. Die These von dem „Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre ausgezahlt und Verwaltung von der Europäischen Zentralbank “ ist zwar ein enormer Schritt nach vorne, jedoch die politischen Parteien wissen, dass dies ein richtiger Weg in die notwendige Richtung ist, trauen sich jedoch nicht, Taten darauf folgen zu lassen. Bei den kommenden revolutionären Änderungen – sofern die Politiker nicht vorher grundsätzlich ihre Politik ändern – werden 2 Wege die Zukunft von Europa bestimmen. Der negative Schritt: die Wiederholung von „1919-45“ auf „höhere Niveau“ zeichnet sich nach heutigen Analysen am ehernsten ab. Propaganda und stetige Steigerung von Hass, Hetze und Gewalt genauso wie Kriminalisierung von Natürlichkeit fördern diese Entwicklung heraus. Der „normale Mensch“ will einfache Antworten auf komplizierte Fragen – selbst wenn es schlecht zu kommunizieren ist. Warum ist der Mensch so? Weil der Mensch seine wichtigsten Erfolge und Kriegsgründe „aus dem Bauch“ entschieden hat. Also auch Misserfolge haben in seiner gesellschaftlichen Entwicklung zu positiven Ergebnisse geführt. 2 Weltkriege haben Europa zu einer der wichtigsten Mächte gemacht. China hat durch seine Öffnung zum Kapitalismus seine Industrie so modernisieren lassen, dass es heute die Wirtschaftsmacht Nummer 1 ist. Jedoch die weltweite Vernetzung verlangt immer mehr nach „intelligente Lösungen und Antworten“? Kein Land der Welt kann sich ohne das andere Land unabhängig von der Weltgeschichte entwickeln. Es wird im Bewusstsein immer stärker bekannt, dass es nur EINE ERDE und EINE MENSCHEIT gibt! Genau aus diesen und vielen anderen gesellschaftspolitischen Gründen sind die Politik, Wirtschaft und vor allen die Medien gezwungen, völlig neue positive, menschliche, ökologisch vernünftige Zukunftsmodelle zu entwerfen und diese in die Taten umzusetzen!

Sofern Deutschland, Frankreich, Italien u.a. europäische Eurostaaten es sich trauen, ein gemeinsames verbessertes Sozialsystem aufzubauen und damit auch eine relativ finanzkräftige Bevölkerung etablieren kann, können die Europäer weiter auf dem Weltmarkt ihre positiven Gesellschaftsmodelle präsentieren und realisieren. Eurosatz, Europaarmee, Eurosteuer und Sozialabgaben für Alle (EuroSOCIAL) können ein mutiger Schritt in die Zukunft der Welt sein. Selbst bei Silicon Valley werden Modelle eines „Weltgeldes“ für notwendig erklärt, um die kapitalistische Gesellschaft weiter aufrecht erhalten zu können. D.h. wenn Politik sich nicht dazu  bereit erklären will, dann wollen diese die kapitalistische Gesellschaft in Frage stellen und streben nach einer neuen Gesellschaftsordnung. Eurosatz ist also keine Phantasie sondern ein notwendiger politischer Schritt, um die gesellschaftlichen Zusammenhänge in eine stabile, friedliche, sozial abgefederte kapitalistische Gesellschaft – Naturkapitalismus würde die ökologischen Aspekte ebenfalls mit einbeziehen- zu führen. Deutschland könnte einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung vorgeben, wenn die Führungspersönlichkeiten mutig genug sind, völlig neue positive menschlich sozial gerechte Antworten zu geben.

Deutschland und Frankreich müssen endlich handeln

Die Europäer wissen nicht, was auf sie zukommen wird. Die Konzerne wollen die Globalisierung perfektionieren. Die Linke streitet sich über Richtungen, die Grünen wollen Essen, Strom etc. alles verteuern, um die Umweltindustrie zu unterstützen, die CDU wird durch seinen bayrischen Partner – die CSU – verbal angegriffen. Die Franzosen suchen neue Wege mit Macron in Richtung Konzerne der Europäer sichern, Italien will Europa nur punktuell noch nutzen wegen der Flüchtlinge? Aber mutige positive menschliche Antworten finden die Politiker und die Medien nicht. Denn die Medien freuen sich über das Interesse der Bevölkerung durch die Propaganda der rechtsgerichteten Parteien. Die Schere zwischen arm und reich ist in Europa sehr weit auseinander, obwohl heute Armut noch nicht heißt: Obdachlosigkeit, Hunger und fehlende medizinische Versorgung? Aber selbst die mittelständischen Familien befürchten den sozialen Abstieg mit der Globalisierung der Gesellschaft? Der Zenit der guten Zeiten im kapitalistischen System von Europa ist überschritten – das weiß fast jeder? Nun wird es Zeit, dass die großen (flächen- und Einwohnermäßig) Länder Frankreich und Deutschland Lösungen entwickeln, die zu positiven zwischenmenschlichen Beziehungen, sozial gerechtere Antworten führen. Ein Weg wird schon lange aufgezeichnet, der jedoch auf Grund der gewaltigen Tragweite der Entscheidungen noch nicht „angefasst wird“ von den Politikern:

  1. Einführung Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre finanziert durch die Europäische Zentralbank.
  2. Umsetzung einer Eurosteuer zur Fairness für andere Unternehmen und Milliardäre
  3. gemeinsame Europaarmee unter einer gesamteuropäischen Führung
  4. gemeinsame Grenzpolizei zur Sicherung der europäischen Außengrenze
  5. Europäische Einwanderungsbehörde zur Koordinierung von außereuropäische Personen
  6. Europäische Geheimdienst und Internetplattform zur Sicherung der europäischen Interessen
  7. Europäisches Gesundheits- und Pflegeministerium
  8. Europäisches Finanz- und Sozialsystem
  9. Europäisches Justizministerium
  10. Europäisches Parlament mit Gesetzeskraft
  11. Europäische Verfassung und Gesetzbuch
  12. Europäisches Logistikministerium (Digitale Verwaltung) mit Nahrungs-, Genuss-, Transportmittel etc.

Die Sicherung von relativ hohen Wohlstand für alle Europäer, Frieden, Freude, Freiheit, Tourismus, positive zwischenmenschliche Beziehungen sind die Hauptaufgabe der künftigen Politiker und Wirtschaftsfachleuten einschließlich der Konzerne. Dieses 12 Punkteprogramm könnte der Beginn einer neuen positiven Entwicklung in Europa bedeuten. Mit dem Begriff Naturkapitalismus werden sozial gerechtere, ökologisch vernünftige Antworten gegeben und realisiert, die Europa eine hervorragende Weiterentwicklung signalisiert. Sollten jedoch die Menschen nicht von diesen positiven Antworten begeistert sein, so werden wir in Nationalstaaten zerfallen, die eine Herrschaft von den USA, China und evt. Indien zur Folge haben wird und damit werden wir in den nächsten 100 Jahren verarmen falls die Menschheit sich nicht vorher selbst vernichtet hat. Die Digitalisierung strahlt über Europa – nehmen wir den positiven Weg?

Zukunft und Natürlichkeit

Die Medien suchen nach immer neuen „Schauplätzen“, um die Menschen in die eine oder andere Seite oder Meinung zu bringen. Gerichte werden animiert, die zwischenmenschlichen Beziehungen zu kriminalisieren, um abzulenken von den tatsächlichen Problemen, die in der heutigen Zeit unbedingt gelöst werden müssen. Die Europäer laufen verschiedenen populistischen Strömungen hinterher, weil zur Zeit keine größere politische Bewegung positive menschliche Lösungsvorschläge oder -varianten hat. Die menschliche Geschichte führt meistens dann in rückwärtsgewandte Thesen und Parolen, die Menschen motivieren sollen, damit diese“ein einfacheres Leben“ erreichen zu können. Die Zukunft aber kann nicht mehr mit „alten verkrusteten Strukturen und Meinungen“ positiv fortgeführt werden. Strömungen, die eine nationalistische Zielausrichtung haben, können nur scheitern, da die gesamtgesellschaftliche Entwicklung zur Monopolisierung der Monopole schon so weit fortgeschritten ist, dass nationale Alleingänge nur zur Isolierung oder Unterdrückung von anderen Staaten oder Großkonzernen führen. Ein Land wie Deutschland mit ca. 80 Millionen Einwohnern kann niemals weltpolitisch sich durchsetzen – schon auf Grund der Einwohnerzahlen. Europa in seiner EU-Struktur jedoch wird weltweit gehört und unter der Führung von Deutschland und Frankreich können diese größeren Staaten der EU für die gesamte Europäischen Union sprechen und China, Indien und Brasilien genauso wie Russland akzeptieren die weltpolitische Bedeutung. Schließlich können über eine halbe Mrd. Einwohner auf einer Augenhöhe mit den Milliardenvölkern China und Indien sprechen. Die Militärmächte Russland und USA tolerieren damit auch die weltpolitische Einflussnahme durch Europa. Auf Grund der nationalistischen Ausschweifungen in fast allen EU-Ländern sind die politischen Gremien angehalten, dass neue positive Intiativen seitens der EU umgesetzt werden, um Europa zu einem einheitlichen System ähnlich den Vereinigten Staaten zu einem „Unionseuropa“ zu entwickeln. Mit gemeinsamer Währung, gemeinsamen „Obersozialsystem“ (z.B. „Eurosatz von der Wiege bis zur Bahre“) – jedoch der Ergänzung durch nationale sozialen Systemen – entwickelt sich Europa durch Europaarmee, -Justiz, -Finanzsystem effizienter und damit weltweit interessanter als andere Staaten. Die schrittweise Umsetzung des Naturkapitalismus und die Forcierung der Rohstoffgewinnung im Weltraum kann Europa weiterhin zu einer wohlhabenden Union zusammenschweißen. Sollten die jetzt führenden Politiker jedoch nicht innerhalb der kommenden 10 Jahre die große Umwälzung zu einem gemeinsamen Europa mit positiven Erfolgen für ALLE Einwohner unserer Gesellschaft erreichen, werden die nationalen Kräfte die EU in eine negative Entwicklung führen. Vielleicht können sogar anfangs Erfolge in einigen Ländern erzielt werden.Jedoch mittelfristig werden wir dann entweder in einen europäischen Krieg verwickelt oder wir werden durch Großkonzerne aus China, Indien und den USA „als Billiglohnländer“ fungieren (evt. „großer Zoologischer Garten für die andere Nationen- Tourismus-Lakaien“)? Die gesamtgesellschaftliche Entwicklung in Europa entscheiden wir heute. Ob wir einen positiven menschlichen ökologisch sinnvollen Weg gehen oder eine Wiederbelebung der unterdrückten Gesellschaft durch „außereuropäische Staaten“ und Konzerne? Es ist notwendig die Zukunft heute bereits schnell positiv zu gestalten. Dazu gehört Freude, Lebensmut, Lachen, Spaß und moderne „Beschäftigung/Arbeit“. Die Einführung eines sehr hohen Eurosatz (BGE für Europa oder wie es die Politiker auch nennen wollen), um die Menschheit in ein friedliches, modernes und digital lebenswertes Europa zu eruieren?

Leben und Zukunft in Europa

Die internationale Entwicklung zeigt, dass die kommenden Lebensverhältnisse stark von völlig neuen positiven menschlichen Lösungen abhängen werden. Der hohe Lebensstandard im Vergleich zu vielen Menschen auf der Welt kann nur durch neue Innovationen und neue viel bessere Lebensverhältnisse und -weisen stabilisiert bzw. sogar verbessert werden. Kranken- und Pflegeleistungen werden das Niveau der Lebensfreude des Menschen erhöhen können. Wohnverhältnisse und Lebensumstände verbunden mit besseren zwischenmenschlichen Beziehungen erreichen natürlich viel mehr Lebensfreude als materiell und digital erzeugte Befriedigungsleistungen. Kauf- und Drogensucht (einschließlich Alkohol, Tabak, Tabletten usw.) werden die kurzzeitige Befriedigung von menschlichen Bedürfnisse nicht realisieren können, um die mittel- und langfristige Bedürfnisbefriedigung vor Hass, Neid, Hetze und Gewaltausbrüche zu schützen. Darum ist es äußerst notwendig, dass die Menschen wieder zu- und miteinander finden und sich gegenseitig positiv motivieren wieder normal friedliche zwischenmenschliche Beziehung aufzubauen. Die Ersatzbefriedigung der Befürfnisse durch digitale Kommunikation/ Internet und deren Möglichkeiten werden wieder zu natürlichen Faktoren zurückfinden müssen, um das höchste Gut der Menschen, die Fortentwicklung vom niederem zum höheren weiter positiv zu regeln. Einseitige digitale Orientierung werden die Geschichte der Menschheit nicht nur positiv beflügeln. Der Weg in die Höhe wird den Weg in die Ferne bestimmen. Europäer werden auch den wirtschaftlichen Kampf um die Sicherung der Ressourcen im Sonnensystem nur gemeinsam erfolgreich führen können. Eine Zusammenarbeit mit Russland ist ebenso denkbar wie mit anderen Ländern oder Ländergruppen. Die Zukunft beginnt heute und unsere Generationen bestimmen den Überlebenskampf der Menschheit in den kommenden 1.000 Jahren. Oder sollte es wirklich stimmen, dass wir keine 100 Jahre mehr überleben wollen oder können?